some image

mRobota
Monat April 2014

Heartbleed: mROBOTA-Services sind nicht betroffen

Schlagwörter: , , Allgemein, Graffiti, Graffiti AdSales, In eigener Sache, MediaMillion AdSales, MediaMillion Diamond Server, MediaMillion Executive Elements, mP-Cloud, SalesLounge, VM Executive Elements, VM-A Anzeigensystem, VM-L Lesersystem

Vergangene Woche wurde eine kritische Sicherheitslücke in der weit verbreiteten Verschlüsselungs-Software „Open SSL“ bekannt. Open SSL soll Daten beim Transport über das Internet vor Ausspähung und Diebstahl schützen. Das am häufigsten verbreitete Sicherheitsprotokoll wird beispielsweise beim Einkauf in vielen Online-Shops oder beim Online-Banking genutzt. Ob eine Website SSL nutzt, erkennen Sie am „HTTPS“ am Anfang Ihrer Browser-Adresszeile.

Ihre Daten auch weiterhin sicher bei mROBOTA

Auch die mROBOTA-Zusatz-Services „Hosted Exchange“ und „Managed Antivirus“ nutzen SSL. Nach eingehender Prüfung durch die Experten unseres Rechenzentrums können wir jedoch Entwarnung geben: Keiner der mROBOTA-Services ist von der Sicherheitslücke betroffen. Ihre Daten sind auch weiterhin sicher im Rechenzentrum von mROBOTA. Weiterlesen

Was ist gleich nochmal Native Advertising?

Schlagwörter: , , , Allgemein, Executive Consulting, Graffiti, Graffiti AdSales, MediaMillion AdSales, MediaMillion Diamond Server, SalesLounge, VM-A Anzeigensystem

Native Advertising aka Content Marketing ist die „neue“ Werbeform jenseits Display- bzw. Formatanzeige. Oder mit anderen Worten: Die letzte Sau, die gerade durch das Advertising-Dorf getrieben wird.

Aber nur wenige wissen, worum es sich dabei eigentlich genau handelt – Verweise auf die Print-Vorgänger „Promotions“ oder „Advertorial“ greifen jedenfalls im digitalen Umfeld zu kurz. Weiterlesen

Change! Und zwar jetzt: Raus mit der Dispo.

Schlagwörter: , , , Allgemein, Executive Consulting, SalesLounge, VM-A Anzeigensystem

Change! Und zwar jetzt! Das ist keineswegs programmatisch oder gar epochal, sondern vielmehr betriebswirtschaftlich gemeint.

Der Erfolg von Vermarktung hat primär etwas mit guten Produkten, Zielgruppen-orientiertem Marketing und strategisch ausgerichteten Salesaktivitäten, sowie einer Service-orientierten Organisation zu tun – aber weniger damit, wie Aufträge dann systemisch verarbeitet werden. Damit keine Missverständnisse entstehen, es gab und gibt Fälle sicher geglaubter Aufträge, die in der Disposition noch gescheitert sind, aber das sind Ausnahmen.

Was spricht also dagegen, sich als Vermarktungsorganisation auf die eigentlichen Tätigkeiten zu konzentrieren und den eher administrativen Teil, nämlich die Dispo, in andere professionelle Hände zu geben? Weiterlesen